Wie wir bereits berichteten, wirst du in Crusader Kings III die einzelnen Baronien deiner Grafschaft auch auf der Weltkarte sehen können. Die Gebäudeentwicklung im Spiel findet weiterhin auf dem Baronie-Level statt. Zwei der wichtigsten Funktionen – Entwicklung und Kontrolle – finden jedoch auf dem Level der Grafschaft statt.

Entwicklung bezeichnet dabei den technologischen Fortschritt und generell die Infrastruktur einer Grafschaft und beeinflusst direkt die Höhe der Steuern und Abgaben. Zudem kann die Entwicklung auch weitere Optionen freischalten. Die Entwicklung steigt langsam während des Spiels an und strahlt auf benachbarte Grafschaften ab. Die Entwicklung einer Grafschaft kannst du auf bekannte Art und Weise auch direkt unterstützen, indem du deinen Kämmerer in die Grafschaft schickst. Aber auch dieser Prozess ist sehr langsam und eignet sich nur für wenige Grafschaften. Gebiete mit Ackerland und Überschwemmungsgebieten eignen sich beispielsweise sehr gut dafür, die Entwicklung zu fördern.

Kontrolle beschreibt wiederum, wie viel Macht du in einer Grafschaft besitzt. Diese nimmt mit der Zeit ab, besonders durch Belagerungen oder gewaltsame Eroberungen einer Grafschaft. Der Marschall kann die Kontrolle über eine Provinz wieder erhöhen. Dies kann jedoch verstärkt zu Aufständen führen und möglicherweise das Land unbrauchbar machen.

Jede Grafschaft besitzt eine Meinung zu ihrem Herrscher, die sich aus der Meinung seiner Bewohner zusammensetzt. Diese Meinung sinkt, wenn der Herrscher nicht die lokale Kultur oder Religion besitzt. Dafür können lokale Verwalter eingesetzt werden, welche die Grafschaft langsam konvertieren. Doch auch dies sollte mit Vorsicht geschehen. Unglückliche Grafschaften können eine Menge Ärger verursachen.

Besitztümer & Gebäude in Crusader Kings III

Jede Grafschaft kann mehrere Besitztümer umfassen. Einige davon sind zu Beginn des Spiels bereits errichtet, andere noch nicht. An den drei Typen ändert sich dabei nichts:

  • Burgen bringen Abgaben und Truppen
  • Städte bringen Steuern und haben einen kleinen Fokus auf Fortschritt, den sie erhöhen
  • Kirchen bringen Steuern und erhöhen etwas die Kontrolle

Je nach Terrain haben die Besitztümer unterschiedliche Gebäude zur Auswahl, die errichtet werden können. Die meisten Gebäude erhöhen dabei vorwiegend die Truppenstärke oder Steuereinnahmen und haben sekundäre Effekte wie die Erhöhung der Befestigung.

Hinzu kommen Gebäude, die nur in der Hauptstadt errichtet werden können. Diese Gebäude sind nur in der jeweiligen Hauptstadt-Baronie des Herzogtums möglich, wobei der Herzogstitel von dir selbst gehalten werden muss. Diese Hauptstadtgebäude sind sehr teuer, bringen aber viele Vorteile mit sich. So können beispielsweise Kampfkraft, Verteidigung oder Belagerungsfähigkeiten der Truppen gesteigert werden.

Zudem gibt es besondere, historische Gebäude, die in ausgewählten Gebieten gebaut werden können. Einige Gebäude, wie die Pyramiden oder das Kolosseum, stehen dabei bereits zu Spielbeginn. Andere Gebäude wie zum Beispiel der Tower of London können während des Spiels errichtet werden. Die entsprechenden Gebäude werden als 3D-Modelle auf der Landkarte sichtbar sein.